Schmierplan und Wartungsdienst (Citroën ID/DS 1972/1973)

     

    Schmiertabelle Citroën ID/DS 1972/1973

     

    EINMAL JÄHRLICH
    Außerhalb der Arbeiten, die bei einem bestimmten Kilometerstand durchzuführen sind, ist es zweckmäßig, einige Arbeiten zu bestimmten Zeiten des Jahres durchzuführen: zu Beginn von Winter und Frühjahr, unabhängig von der gefahrenen Kilometerzahl.

    Wir raten Ihnen:

    zu Beginn des Winters: zu erneuern:
    die Kühlflüssigkeit

    zu kontrollieren:
    die Wasserschläuche
    die Glühlampen der Scheinwerfer
    Heizung und Entfrostung
    den Unterboden- und Hohlraumschutz

    Im Frühjahr: zu kontrollieren:
    die Wischerblätter der Scheibenwischer
    die äußere Sauberkeit desd Motors, einschl. des Ölkühlers (DS.IE)
    die äußere Sauberkeit des Wasserkühlers
    die innere Sauberkeit des Kühlsystems

    Wenn die jährlich gefahrene Kilometerzahl gering ist, müssen Abschmieren und Motorölwechsel mindestens einmal im Jahr erfolgen.

     

    WERKSTATTKONTROLLE, WARTUNGS- UND SCHNELLDIENST
        Kilometerstände
        10.000 20.000 30.000
    Kontrolle der mechanischen Teile      
    - Ventile: einstellen X    
    - Kraftstoffilter am Vergaser reinigen;
    auswechseln (DS.IE)
    X  
    X
    - Motorentlüftung: Düse reinigen X    
    - Kupplung (mech. Getriebe): Spiel einstellen (1) X    
    - Bremsen: Kunktion der Kontrollampe kontrollieren
    hintere Beläge, Exenter einstellen
    Feststellbremse einstellen
    X
    X


    X
    - Federung: hintere Federungskugeln schmieren X    
    - Karosserie: Motorhaube, Türen, Kofferraum: kontrollieren, einstellen, Verschlüsse ölen   X  

        Kilometerstände
        10.000 20.000 30.000
    Motorteststand      
    - Luftfilter: Filterpatrone reinigen X    
    - Zündkerzen*: reinigen, kontrollieren, evtl. auswechseln X    
    - Zündverteiler: Unterbrecherkontakte* kontrollieren, evtl. auswechseln
    Zündzeitpunkt, falls erforderlich, einstellen
    Frühzündung mit Stroboskoplampe kontrollieren
    X
    X
    X
       
    - Grundeinstellungen (Getriebe mit hydraulischer Betätigung): durchführen (1) X    
    - Leerlauf (mechanisches Getriebe): einstellen X    
    - Verteilerfinger: Filz einölen (Vaselinöl) X    
    - Scheinwerfer: Funktion und Einstellung kontrollieren X    
    - Probefahrt auf der Straße X    
    *) Die durchschnittliche Lebensdauer der Zündkerzen und Unterbrecherkontakte beträgt 10.000 KM
    1) Arbeitsvorgang beim Wartungsdienst der ersten 5.000 KM durchzuführen

        Kilometerstände
        5.000 10.000 20.000 30.000
    Wartungsdienst        
    - Motor: Öl ablassen, neues Öl einfüllen X      
    - Motorölfilter: Filterpatrone auswechseln   X    
    - Getriebe: Öl ablassen, neues Öl einfüllen
    Getriebeölstand kontrollieren, evtl. auffüllen
     
    X
    X  
    - Radnaben: die Kugelbolzen sind dauergeschmiert, Schmiernippel nur nach Eingriff benutzen        
    - Gelenkwellen: schmieren X      
    - Stabilisator: Kugelbolzen und Lager schmieren X      
    - Wasserkühler: Stand kontrollieren, evtl. nachfüllen
    Kühlrippen entstauben (Preßluft)
    X
    X
         
    - Ölkühler (DS.IE): Kühlrippen reinigen (Preßluft)   X    
    - Keilriemen: Zustand und Spannung kontrollieren   X    
    - Hydraulikanlage: Stand kontrollieren, evtl. nachfüllen
    Filter reinigen (mit Benzin)
    Flüssigkeit auswechseln (Total LHM)
    Dichtigkeit der verbindungen kontrollieren
    X
    X

    X
     

    X
    - Batterie: Säurestand kontrollieren, evtl. auffüllen (destilliertes Wasser)
    Klemmen reinigen, Filze einölen
    X

    X
         
    - Scheibenwaschanlage: Stand kontrollieren, evtl. auffüllen, Düsen reinigen X      
    - Reifen: Druck kontrollieren, evtl. richtigen Druck herstellen, Zustand kontrollieren X      

        Kilometerstände
        5.000 10.000 20.000 30.000
    Schnelldienst        
    - Plaketten Vorderradbremse: Funktion und Abnutzung kontrollieren X      

    Auskreuzen der Reifen        
    - Die Abnutzung der Reifen hängt zum größten Teil von der Fahrweise ab. Sie müssen also so rechtzeitig ausgekreuzt werden, daß bei Reifen ein- und derselben Achse keine zu starke Abnutzungsunsymetrie entsteht.

    Alle Angaben ohne Gewähr! Sie wurden dem originalen Kundendienstscheckheft der Citroën Automobil AG aus dem Jahrgang 1972/73 entnommen.

    Dieser Wartungsplan steht für Sie auch als PDF-Datei zum Herunterladen bereit.